Prof. Milan Šetena habe ich im Jahr 2014 bei einem Meisterkurs der Wiener Philharmoniker in Slowenien, Trenta kennengelernt.

Im Jahr 2020 hat mich Prof. Šetena  zu dem Internationalen Musik-Meisterkurs Slavonice in Tschechien eingeladen.

Der Kurs hat nur eine Woche gedauert, aber in dieser Woche habe ich unglaublich viel gelernt. Das künstlerische Niveau von den ausgewählten Studenten ist sehr hoch. Es gibt viele begabte Musiker, die sich in ihrem Leben keine teuren Kurse leisten können, aber dieser Kurs hat uns die höchste Qualität in allen Aspekten dank den Sponsoren komplett kostenfrei geliefert. Für mich persönlich war interessant die Musik von Erwin Schulhoff kennenzulernen. Ich habe diesen Komponisten und seine Kompositionen früher nicht gekannt, aber nach dem Kurs in Slavonice werde ich sicher öfters seine Musik spielen. Die Studenten hatten die Möglichkeit mehrmals in den Konzerten aufzutreten, sowohl in der Quartett Besetzung, als auch solistisch. Das Tschechische Publikum hat uns mit viel Freude und Liebe aufgenommen. In Slavonice habe ich Prof. Hubert Kroisamer kennengelernt und später habe ich bei ihm auch die Vorbereitung für das Probespiel in der Wiener Staatsoper gemacht. Das ist auch ein sehr wichtiger Aspekt für die jungen Musikern, die in der Zukunft Probespiele bei den Wiener Philharmoniker machen werden. Es ist gut zu wissen, wie der berühmte Gesamtklang des Orchesters entsteht.

Ich finde, dass mir Prof. Šetena und Prof. Kroisamer vieles von der Klangvorstellung, Stil und Musikalität beigebracht haben und gleichzeitig habe ich meine eigene Persönlichkeit behalten können. Mehrere Teilnehmer dieses Kurses gewannen Probespiele und Wettbewerbe oder bekamen die Möglichkeit in der Wiener Staatsoper zu substituieren. Das zeigt wieder, dass manche Teilnehmer des Internationalen Musik-Meisterkurses Slavonice in Zukunft fixe Mitglieder so renommierten Klangkörper wie  der Tschechischen Philharmonie, den Berliner oder Wiener Philharmoniker sein können.

 

Sandra Seržāne - Violine

Lettland